* Startseite     * Über...     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Interludium

Die völlig verstörten und teilweise geschockten Mitglieder der Zirkustruppe werden in den folgenden Tagen noch durch den Büttel und unter Aufsicht von Straken Ornelt verhört, man kann jedoch keinem weiteren eine Mittäter- oder Mitwisserschaft nachweisen. Aufgrund der schrecklichen Vorfälle kommt es nicht zu einer einzigen Vorstellung und die Truppe reist alsbald wieder ab.

Während Sir Jaryk vom dankbaren Lehnsherren eine permanente Gästekammer angeboten wird, bringt man sein Gefolge weiterhin im Dienstgebäude auf dem Burgfeld unter.

Fast zwei Wochen lang kämpft der Wehrbauer Urien mit seinen ernsten Verletzungen, kann sie schlussendlich aber vor allem durch die tägliche Pflege des Reslava Hamis überwinden. Auch die Verletzungen und Blessuren aller anderen Kämpen heilen zufriedenstellend.

Während dieser Zeit kehren auch die Soldaten der leichten Reiterei wieder auf das Gut zurück und so mancher Dörfler fragt sich, was der eigentliche Grund für ihr merkwürdiges Ausrücken war (normalerweise ist immer nur eine ‚Faust‘ der Reiterei auf Patrouille unterwegs, während die andere im Lehnssitz verbleibt).

27.2.13 08:56
 
Letzte Einträge: And so it begins..., For starters: some yummy Retcons, Heldentod


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung